Startseite
  Über...
  Archiv
  Leben in Community
  Zitate, verse die mich begleiten
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


all things by the grace of god

http://myblog.de/con-sd

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
versorgt

Heute Abend bin ich dann mit unseren Leiter meiner Mitschülerin und einem Mitarbeiter Downtown gefahren, zu einem der Seniorenwohnheim. Auf dem Weg dorthin wurde uns erklärt das sie früher in diesem Gebeude Lobpreis gehalten haben und Essen verteilt haben, doch da es die Vermieter gestört hat mussten sie damit aufhören. Die leute in diesem Wohnhaus waren echt nett. Waren aber nur in der Lobbi, da wir etwas aushängen wollten. Wir werden Freitag einen Gedenkgottesdienst für einen kürzlich verstorbenen Mann halten und die Einladungen dafür haben wir dorthin gebracht. Als wir so mit den Damen und Herren in der Lobby redeten und lachten, fragte uns die Aufseherin der Lobbi ob wir wohl einige Dosen-Lebensmittel vorbeibringen könnten, damit sie damit die Versorgen kann, die es wirklich brauchen. Wir wollten aufbrechen um die Dosen vom Haus abzuholen und etwas anderes zu erledigen. Eine der Frauen in der Lobbi folgte uns nach drausen und offenbarte uns unter Tränen das sie Gott so dankbar wäre, da sie für diesen Monat leider kein Geld mehr für Essen hat. Ich versuchte herauszufinden was sie sehr gerne mag, und diese Dinge im Kopf zu behalten. Nun wir haben eine extra box für sie gepackt, mit Brot, Gemüse,Obst, Fisch, Fleisch und soweiter. Da sie diabetes hat versuchten wir ihr nur Dinge mit wenig Zucker zu geben. Ich hab noch extra Grünen Tee eingepackt und meine Mitschülerrin ihre Liebingscornflakes. – obwohl wir wussten das die Frau nicht wirklich Frühstückt. Wir brachten ihr diese Kartonbox voller bester Lebensmittel und halfen ihr sie auszupacken. Wärenddessen fing sie an zu weinen,da es einfach genau die Sachen waren die sie liebte. Der Tee und die Cornflakes gehörten zu ihren lieblingsdingen.. doch sie sagte vorher nichts davon. Aus einem leeren Kühlschrank wurde ein gut gefüllter. Ich konnte nur lächeln als ich in dieser kleinen Wohnung stand, und zusah wie sehr die Frau sich über all das freute was wir brachten. Es war so ein Frieden zu spüren und einfach nur Segen - mir fehlen die Worte um es genauer zu beschreiben. Danach verabschiedeten wir uns herzlichst von ihr und sie hat noch für uns gebetet. Ein kraftvolles und doch einfaches, nicht langes Gebet, dass uns alle berührte und segnete. Ich hab einfach heute wieder erfahren dürfen wie gut Gottes Gnade ist aus der wir leben. Er sorgt für jeden einzelnen und gibt uns die Dinge die wir wirklich brauchen.
10.11.10 07:15
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung